Fragen zur Seele

Fragen und Hypothesen zur Seele
Wer weiß die Antworten?

Sind besetzte Menschen von fremden Wesen befallen oder nur geistig zugemüllt? Wir selbst bestehen aus Unterwirbeln mit eigenem Bewusstsein.

Ein individueller Wirbel wird durch seinen Aufbau im Goldenen Schnitt (Wachstum mit Fibonacci-Reihe und r=1/r-1 zwischen Kern und Hülle, mit -1 als Wellenlänge/Frequenz der zugehörigen Quelle, immer mit c=1) stabil, auf allen Ebenen – solange die Ernährung der Ebene die Verluste übersteigt. Hohe Ebenen sind von niedrigen nicht erreichbar.

Wie sind fremde von eigenen Seelen-Unterstrukturen zu trennen?
Wo fängt Besetzung an und wo endet ein eigener Seelenszustand?
Wir bestehen aus persönlichen Subwirbeln, die wir bewusst mitbrachten und in die wir uns auch aufspalten können.
Ist geistige Gesundheit nur eine festgelegte Hierarchie? Geht es darum, ob es EIN ICH-Zentrum gibt oder MEHRERE?

WAS ist das Seelenwesen, im Gegensatz zum Körperwesen, das aus physischen Anu besteht? Besteht das Seelenwesen aus astralen, mentalen und buddhischen Anu? Können es noch höhere sein?

Inwieweit hat Charakterstruktur mit dem Körper zu tun?
Psychosomatik sagt alles. Der Körper wird zum Abbild des Charakters, seine Krankheiten sind Versuche, die Traumen auszugleichen, sie körperlich zu integrieren, um funktionsfähig zu bleiben. Letztendlich verändert und entwickelt er sich so. Schon in der Embryonalphase beginnt die Einflussnahme der Seelenanteile, zusätzlich zu den körperlichen Vorgaben der physischen Eltern. Es sind drei verschiedene Wesen daran beteiligt, von der Ahnenreihe mal abgesehen.

Hat das Seelenwesen sogar völlig neue, andere Anu oder gar keine? Hat es überhaupt ein ICH?

Hat das Körperwesen ein eigenes ICH?
Hat unser Schlafanzug ein ICH? Er ist AUCH ein Wirbel, aber er ist eventuell erleuchtet, weil er keine Gene hat. Erleuchtet sein heißt, direkten Zugang zur All-Einheit zu haben.
Die höheren Körper sollen sogar höherdimensionalere Gene besitzen als der physische Körper, zum Beispiel die 12-Strang-DNS.

Welche Funktion haben Gene wirklich?
Sie halten uns vom Göttlichen ab. Sie binden uns an unsere Gruppenseele. Sie sind der Draht zur Gruppenseele, wie der Radioknopf zur Frequenzeinstellung. Entscheiden wir uns zu anderen Frequenzen, verändert sich die Länge und Anzahl der Gene. Je höher wir schwingen, umso kürzer sind sie.

Seelen sind Trennwände zur Alleinheit.
Vollen Kontakt zur Seele bekommen heißt, als Seele zu agieren, quasi über die Mauer zu blicken. Die Seele ist eine Mauer zur All-Einheit, sowohl Individualseele (Mensch) als auch Gruppenseele (Tier), das sind nur verschiedene Mauerstufen aus karmischem Müll. Sie ist ein lebendes Gebäude aus angehäuften Denkmustern zur Anpassung an die Restriktionen der tiefen Schwingung. Nicht nur der Körper ist ein Taucher-Anzug, sondern auch die Seele. Stimmt das ?

2 Kommentare zu „Fragen zur Seele“

  1. Lieber Joe R.,
    inzwischen sind wieder 2 Jahre vergangen. Inzwischen weiß ich garnicht mehr, was Seele ist. Vermutlich ist es wie ein Organ, und jede Inkarnation ist eine Zelle darin. Und WAS ist das Wesen, dessen Subwirbel das Organ nur ist? Und was, wenn wir nur eine Zellorganelle sind, und die Seele ist die Zelle? Im Organ als Seelenfamilie, im Wesen als Alleinheit? Oder ein Molekül in der Zellorganelle? Mit noch mehr Zwischenseelen, wie Zweige?
    Wir wissen nicht, wie viele Ebenen von „Seele“ zu betrachten wären.
    In einem großen verdrillten Stahlseil nennt man den mittleren Draht, um den sich alles windet, die Seele. Das ganze Seil ist noch kein Stahlseil ohne die vielen Drähte drumherum um die dünne Mitte. Und vielleicht ist ja im Biologischen der mittlere Draht (auch verdrillt aufgebaut übrigens) gar nicht da, nur die zentrale Achse. Alle zusammen sind das Seil, und mit jedem Leben wird es stärker.
    Sind wir nur ein Wirbelzopf? Von vielen, im Seelenwirbel der nächsten Daseinebene. Denn dieser ist auch nichts anderes, ein Zopf (Zweig?) in einem größeren Gebilde. Und trotzdem ist das größere und gar das allergrößte präsent in uns. Es ist derselbe Fluss, dasselbe Meer, derselbe Himmel, derselbe Kreislauf. Derselbe Saft im Gehölz des Daseins.

    Gefällt mir

  2. >>>>Seelen sind Trennwände zur Alleinheit.
    Vollen Kontakt zur Seele bekommen heißt, als Seele zu agieren, quasi über die Mauer zu blicken. <<>>>Die Seele ist eine Mauer zur All-Einheit, <<<

    dann ist das ein Widerspruch. Die "Seele" ist im allgemeinen Sprachgebrauch sowas wie das Höhere Ich, Atman. Der "karmsiche Müll" ist das Ich – ein Konstrukt, das IN der Seele aufscheint.

    Ansonsten aber gut getroffen und wohl formuliert!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s