Harald Lesch

Kommentar zu

Die Menschheit schafft sich ab | Harald Lesch | SWR Tele-Akademie

Der kleine Möchtegern-Karl-Marx lenkt ab davon, dass Betonköpfe Seinesgleichen alles mit verursacht haben. Die materialistischen Dogmatiker sind blind und stur. Durch sie werden die Universitäten zu Huren der Industrie und sie treiben es tagtäglich weiter auf die Spitze.
Ein echtes Gewissen kann ich ihm nicht mehr zutrauen. Seine Show ist zu perfekt, einfach Hirnwäsche vom Feinsten. Er ist ein Propaganda-Künstler.

Das Leben auf Materie reduzieren, Geist und Seele als unabhängige Instanzen verhöhnen oder verteufeln, das ist der ursächliche Fehler.
Sie wagen es, das Lebendige allen Seins zu ignorieren und immer mehr lebensfeindliche Technik herbeizujubeln, statt erst zu prüfen und das Schädliche verbieten zu lassen. Letzteres wäre eine dringende Aufgabe der Wissenschaft.
Es bringt keine Hilfe, den Politikern die Schuld zu geben, die sich nur auf die Mainstream-Gutachten stützen, weil ihnen eigenes Urteilsvermögen fehlt.
Wer von ihnen soll denn selber prüfen? Oder sollten es die Aktionäre der Industriegiganten tun? Ihr Profitwunsch trägt echte Mitschuld, doch haben sie den Überblick? Wer soll es denn tun?

Es begann mit Einsteins Irrtümern. Die Essenz, die alles verbindet, war abhanden gekommen. Als er es bemerkte, bereits 1920, wollte er den Äther in die Physiker-Köpfe zurückholen, leider diesmal ohne Resonanz, sein Vortrag blieb unbekannt. Einem falschen Weg gefolgt zu sein, war seinen Anhängern zu peinlich. Sein anfängliches Verwirrspiel hat bis heute alle umnachtet.

James Clerk Maxwell wurde missverstanden statt verbessert. Er sah die energetischen Hierarchien im Aufbau der Welt noch nicht. Aber er wusste bereits, dass Felder Wirbellinien sind.

Die fehlende Energiebilanz von Hierarchien der feinstofflichen Umgebungswirbel (bis auf Gravitation und Elektromagnetismus, die noch sehr materie-nah sind), sowie die Einführung von Punktmasse und Punktladung, zusammen mit der mathematischen Linearisierungsmethode, waren die Totengräber des anschaulichen Verstandes, der bei Quantenphysikern abgeschaltet ist.

Max Planck hätte draufkommen sollen, dass seine entdeckten Quanten eigentlich (unsichtbare) Wirbel sind, deren Strömungen oder Schnittebenen dem Energiebegriff genügen. Sie quantisieren sich nach den Schwingungen ihres Umfeldes, das sie via Resonanz ‚ernährt‘. Sobald die Resonanz nicht passt, verändert sich die Wirbelgröße oder die Struktur zerfällt in ihre Subwirbel, die von anderen Schwingungsquellen ihre Verluste ausgeglichen bekommen.

Das Steuer herumreißen? Haben überhaupt Menschen jemals am Steuer gestanden? Welche Selbstüberschätzung! Da die dunklen Steuermänner unsichbar sind, haben sie jetzt besonders freie Hand.

Auch die Sonne ist ein Wirbel und durchmisst vorübergehend ein heißeres Gebiet im galaktischen Überwirbel, das ist alles. Ein natürlicher Zyklus, der reinigend sein kann, wenn er nicht gestört wird. Mit Atomkraft, DESY und Chemtrails wollen diejenigen gegensteuern, die jetzt am Sich-Auflösen sind. Das Thema CO2 ist nur Ablenkung.

Und es sind nicht die hirngewaschenen Physiker, Techniker oder Politiker, die finstere Pläne machen, sondern die empathielosen Typen hinter ihnen und in ihnen, denen sie geld- oder machtgierig dienen.
Zum Glück gibt es auch lichtvolle Steuermänner, sonst hätten wir längst das „Game over“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s