Neue Zeitlinie?

Bekam der Realitäten-Baum der Menschheit eine neue Zeitlinie?

Ein Dialog


Thema in Wirbelsprech:
Können neue Ereignisse einen neuen Wirbelzopf im Zeitenwirbel der erwachenden Menschen auslösen?

Ereignisse sind quer-eingekoppelte Zusatzwirbel, wie der sog. Energieaustausch bei Kommunikation, etwa zwischen den Chakra’s zweier Menschen. Die Folge sind neue Subwirbel (Erlebnisse im Hologramm), die sich per Kopie global ausbreiten können.

Die Remote-Viewer der achtziger und neunziger Jahre konnten über 2012 hinaus nicht in die Zukunft blicken. Sie sahen nur eine weiße neblige Wand. Warum die undurchdringliche Zukunft, aus damaliger Sicht ?

Die Maya errechneten für 2012 das Ende eines Zeitalters. Vermutlich gab es einen Grund, das Zeitalter für beendet zu erklären. Ein großer Zyklus soll beendet worden sein, so etwas wie der Biorhythmuspunkt eines Menschen bei 23*28*33 Tagen, wo alle drei Zyklen den Moment der Geburt erreichen und von vorn beginnen. Es ergibt 21.252 Tage, und durch die Tage des Jahres geteilt (365,25) bekommt man 58,185 Jahre.

WARUM sind wir da durch, ohne es zu merken? Unser Leben lief kontinuierlich weiter, aber die besten Remote-Viewer konnten es damals einfach nicht überschreiten.

Es kann sein, dass eingegriffen wurde. Von Seiten der Zukunft? Von unseren Nachkommen, die vermutlich in kleiner Zahl etwas überlebten, das für uns nicht vorstellbar ist (Quelle Jack, siehe unten).
Sie kamen zurück, gereist über Tausende oder Millionen von Jahren, um für uns einen neuen Weg durch die Zeit zu bahnen, einen neuen Zweig der Möglichkeiten, eine neue Zeitlinie. Denn auch Armin Risi erzählt im Video 2020: Der Prophet Nostradamus erkannte schon, dass es genau 500 Jahre nach ihm eine Änderung der Zeitlinie geben wird, die die von ihm gesehenen Katastrophen der Endzeit umgeht.

Eine neue Zeitlinie also für die erwachende Menschheit. Wie geht das?

Es kann nur gehen, wenn Raum und Zeit eine Baumstruktur haben, wenn es Teilungen und neue Äste gibt, auch ganz neue, die erst später wachsen, wenn andere Zweige am gleichen Ast schon verdorrt sind. Zweige und Äste natürlich als einzelne Sub-Wirbelkerne gesehen, deren torusähnliche Hüllen auch am biologischen Baum unsichtbar sind, dort als Biofeld bezeichnet. Vermutlich wachsen neue Äste ständig, aber hier könnte vorher ein ganzes Bündel zugrundegegangen sein. Vielleicht konnte keines der Blätter im Licht überleben, weil der ganze Zweig verdunkelt und verdorben war? War er befallen von destruktiven Entwicklungen, von mächtigen Egomanen, die erbarmungslos nur an sich dachten? Die immer schwerer wurden, den ganzen Ast hinunterzogen in kalte Dunkelheit. Warum sonst das „Reparaturteam“ aus der Zukunft?

So einfach?

Vielleicht kam auch ein Feuer? Oder vielleicht hing um 2012 in der Originalwelt der Ast so tief, dass er abtauchte in eine lebensfeindliche Umgebung, in eisigen Schnee oder kochende Lava? Ich weiß es nicht.
Es generierte sich aufgrund des Eingreifens also eine zweite Welt, parallel zur ersten. Und wir erleben die dunkle Version derzeit gar nicht mehr mit.

Aber sie existiert nach wie vor?

Wer weiß? Wenn ja, wird es bestimmt ein unwirtlicher Ort. Aber es ist ein Ort für Neuanfänge. Keine Hitec mehr, die das Universum in die Luft jagen kann, mehr der altbewährte Faustkeil.

Das, was man die Hölle nennt?

Nein, aber es ist die erste Plattform für Rückkehrer aus der Hölle. Die erste Schulklasse für den Heimweg der Gefallenen, die ohne Bewusstsein für göttliche Anbindung leben müssen, im ständigen Mangel, zum Parasitentum gezwungen. Die alte Erde war und ist für sie wie ein Sanatorium oder eine Reha. Unsere neue Erde gleicht der Abiturstufe, einem Sprungbrett. Und wer das Abi schafft, kann ins friedliche Universum zurück, kann den harten 3D-Kosmos verlassen. Kosmos wird nur der kalte Rand des Universums genannt.

Warum aber wissen die alle nicht, was los ist, dass sie zwar nach oben gehören, aber von unten kommen?

Das Sterben mit dem Vergessen ist für die unteren Schulklassen ein Segen.

Aber die Abiturienten werden aufgeklärt? Woher weiß man, zu wem man gehört? Muss man ein weltliches Abitur haben?

Oh nein, das ist eher hinderlich. Es schränkt das freie Denken ein, erzieht uns zu Sklaven, zum Diener des Geldes und Nachläufer der Autoritäten. Dem Anwärter zur Meisterschaft sind Diplome, Titel und Würden nicht wichtig, denn er erkennt sein Ziel: Das Aufsteigen in höhere Dimensionen, das Leben ohne den ständigen Mangel, ohne Ladung und Reibung, ohne Anhaftung, Karma, Wünsche und Süchte. Diese Dinge sind ein zäher schwerer Brei, der uns am Grund des Ozeans festhält, wie die Bleischuhe für Taucher, die am Meeresgrund zu tun haben. Es sind Widerstände, Wirbelschleppen, wie Fangnetze, in denen sie sich wie Wale verfitzt haben, die dadurch kaum noch auftauchen können.

Und ich dachte, die Sinnesfreuden sind der Grund für unser Hiersein?

Ja, eine Verlockung, eine Abwechslung, aber war sie es immer wert? Die Gegenseite mit den vielen Tränen, Ängsten und Schmerzen wurde vom Weiten unterschätzt. Wenn wir es jetzt gelernt haben, nicht mehr im unbewussten Rausch zu leben, Gewalt erlebend und sie aus Notwehr weitergebend, ja dann gibt es auch schönere Phasen in reiner Natur oder einer der abgeschiedenen Nischen des dreidimensionalen Seins. Aber schon dann kommt die Sehnsucht durch, wie es wirklich sein könnte, die Erinnerung an das wahre Zuhause, ohne den Mangelzustand, in bewusster, glücklicher Verbundenheit mit Allem, und schließlich das Beherrschen von Raum und Zeit.

Es gibt immer wieder die Aussagen, dass selbst höchstentwickelte Wesen, wenn man sie fragt, nicht die letzte Wahrheit kennen. Immer gibt es Ebenen über ihnen, feiner und älter.

Ist da kein Ende in Sicht?

So ist es. Und wir, mit unserem Körper sind ein Riesenwesen für unsere Atome, die wahrscheinlich uns, den einen Menschen, für das Universum halten, oder gar nur eines unserer Organe. Sie bewohnen auch Galaxien mit Sternen und Planeten, mit Meeren und Kontinenten, zusammen mit Tieren, Pflanzen und Mineralen. Einfach fraktal hineinschachtelt ins noch Kleinere, selbstähnlich an analogen Plätzen. UNSER Universum soll sich an einer Herzspitze des Riesen „Adam Kadmon“ befinden, der nicht die geringste Ahnung hat, dass es uns gibt. Wenn er einmal einatmet, vergehen ca. 432 000 Jahre. Und ganze zwälf seiner Stunden sollen für uns 4,32 Milliarden Jahre dauern. Stell Dir vor, wie alt die Wesen sind, die IN UNS wohnen !
Waum schweigst Du?

Ist das nun tröstlich oder gruselig? Dann haben wir jeder einen anderen eigenen Gott. Er wohnt NUR in uns und hat natürlich allen Grund, uns zu Gesunheit und zu einem langen Leben zu verhelfen.

Genau. Aber je feiner die Struktur, desto weiter reicht sie nach außen wegen der hyperbelförmigen 1/x Verbindung zwischen Wirbelkern und Wirbelhülle. Die Kleinsten sind auch die größten ! Unsere inneren uralten trilliardenfachen Wesen haben also DOCH die Chance, sich in unserer Skala zu verbinden und unser Leben zu beeinflussen. Sie haben zumindest als Kollektiv viel von der Zeit ihrer Welt, im Vergleich zu unserem Takt. Ich kann mich auch irren, und in der Hüllenphase, wo sie unseren Körper im Ganzen, oder unsere Städte, Länder und Planeten besuchen, leben sie vielleicht auch individuell jeden Takt, dem sie sich anpassen.

Sie haben sogar von Adam Kadmon erfahren. Woher wissen wir eigentlich etwas darüber?
Quellen:

Tarek 2009 und Black Jack: Rückkehrer aus der Zukunft gaben uns vor Jahrzehnten die Glasfasertechnik, damit wir den Mobilfunk überwinden:
https://cropfm.at/archive/show/jack

Armin Risi 2020: Prophet Nostradamus erkannte schon, dass es eine Änderung der Zeitlinien geben wird
https://www.youtube.com/watch?v=sl7obuNuACY

Neue Zeit. Neues Menschenbild. Was bedeutet „Umdenken“? – Teil 2- Gespräche in Bremen und in Hamburg

1 Kommentar zu „Neue Zeitlinie?“

  1. Sehr interessant! Zu Nostradamus fällt mir das Zitat von Anastasia ein: „He, Nostradamus! Die furchtbaren Katastrophen, von denen du sprachst, waren nicht etwa Prophezeiungen, nein, sie sind deinem eigenen Geist entsprungen!“ Vielleicht war 2012 mehr ein Speicherpunkt oder Meilenstein als ein Vorbeischrammen am Abgrund. Oder musste bis dahin der „Überwirbel der Wedischen Idee“ soweit gefestigt sein, dass er nun das kommende „Zeitalter“ bestimmen kann?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s